Kategorien
Aktuelles

Familienabend 2017

Beim Familienabend des MGV „1872“ hat es nicht nur Genuss für die Ohren gegeben, die Ehrung langjähriger Mitglieder stand ebenfalls im Fokus der Veranstaltung.

Beim Familienabend im Hotel Sieben Linden sang der Männerchor unter der bewährten Leitung von Dorothea Eberhardt aus vollstem Herzen „Nimm die Stunden, wie sie kommen…“ und „schön ist das Leben“. Dazu durfte auch der „Griechische Wein“ nicht fehlen. Getreu dieser unverblümten Denkweise wuchs die Sängerfamilie bei der Programmgestaltung über sich hinaus. Die Ehrungen langjähriger Mitglieder bildeten den Schwerpunkt des Abends.

Die beiden Vorsitzenden Manfred Seckinger und Uli Quade ehrten zunächst die Vereinstreue der passiv fördernden Mitglieder. Zuallererst Edgar Borho und Horst Bardutzky für jeweils 50 Jahre sowie Georg Brucker, Wilhelm Klein und Familie Hildbrand für jeweils 40 Jahre.

Die beiden Sänger Georg Kunz und Jürgen Pfundstein können auf eine 30-jährige Sangeskarriere zurückblicken. Ihre Vereinstreue wurde mit einer Urkunde und der ­silbernen Ehrennadel des Chorverbandes Schwarzwald-Baar-Heuberg gewürdigt. Die goldene Ehrennadel des Deutschen Chorverbandes verdienten sich Erich Mayer und Lothar Mayer für jeweils 60-jährige Vereinstreue.

Der Sänger Josef Hermann ist sogar seit stolzen 65 Jahren mit dabei. Er begründete seine Treue zum Verein mit dem Spaß, dem ihm das Singen nach wie vor bereite. Es sei für ihn wahrlich ein Genuss und eine große Freude, im Verein singen zu können. Er habe bereits als 15-Jähriger mit dem Singen begonnen, so der strahlende Jubilar.

Franz Hug hält lustige Laudatio

Das MGV-Urgestein, Senior Franz Hug („ich freue mich wahnsinnig“) brillierte mit einer lachmuskelstrapazierenden Laudatio. Originell kostümiert knöpfte er sich den Jubilar Josef Hermann vor. In Zeiten, in denen die „Bambi“-Verleihung in aller Munde sei, habe er sich „erstmalig und einmalig“ zu einer ganz besonderen Preisverleihung entschieden. Die Verleihung einer Urkunde und des „Goldenen Tannenzapfen“ habe durchaus seine Berechtigung für das Lebenswerk des unvergleichlichen Sängerfreundes. Der Jubilar verkörpere einen Sänger und Menschen mit einer Vita, die allumfassend einmalig sei. Quasi „ein lieber Kerl, ähnlich einem Pudel oder Lamm“, der gelegentlich auch zu kräftigen Ausdrücken neige.

Als Ober-Erzengel Franziskus verkleidet, laudierte Franz Hug („aus Würde und Weisheit sind mir die Flügel am Kopf gewachsen“) anschließend den Jubilar Lothar Mayer. Er wolle den Jubilar ebenfalls in den Club der in weißen Umhängen gekleideten 60er-Erzengel aufnehmen und überreichte ihm Urkunde und den „Goldenen Notenschlüssel“. Erzengel „Lotarius“ habe mit ihm zusammen viele unvergessliche Momente der Freude bei Konzerten, Ausflügen und „vielfältigsten“ Erlebnissen mitgeprägt.

Der Pop-Chor unter der Leitung von Dorothea Eberhardt begeisterte bei dem köstlich amüsierenden Programm unter anderem mit dem Nena-Titel „Wunder geschehen“. Bei Sketchen zogen die Mitglieder des Pop-Chors alle Register. So auch als vier schwarz gekleidete Witwen (Uli Quade, Katharina Quade, Moni Brüstle und Bärbel Fehrenbacher) von sich behaupteten „wir sind wieder zu haben“, auf dem „Wohnungsamt“ mit Ober-Inspektor Manfred Seckinger und Bärbel Fehrenbacher sowie bei der Nonne (Moni Brüstle) und dem Priester (Uli Reith), die gemeinsam auf einer einsamen Berghütte übernachten mussten.

Für die Geehrten gibt es eine extra Seite.

Josef Hermannist seit 65. Jahren beim MGV „1872“ Lauterbach e.V. nun schon dabei als Aktiver Sänger und er war stehts immer dem Vereinen verbunden.
Er war von 1998 im Ausschuss tätig und bei den Festen immer beim Auf und Abbauen so wie beim Getränken Ausschank dabei. Dies war für Ihn immer selbstverständlich.
Josef singt im ersten Tenor und das mit Begeisterung.

Lothar Mayer geb. 06.11.1941 trat 26.11.1957 in den Männerchor (Frohsinn)ein,
seine stimme hört man bei ersten Bass.
In den 60. Jahren bekleidete er mehrere Ämter beim MGV.
Von 1961 bis 1965 war er Fahnenträger so wie von 1963 bis 1965 Unterkassier.
Im Jahre 1966 übernahm er das Amt des Notenwats, das er 25 Jahre innehatte.
1979 wurde er in den Ausschuss gewählt, dem er bis 2002 angehörte.
weit über die Pflichten dieser Ämter hat sich Lothar für die Belange des Vereins eingesetzt, und
ist immer noch eine wichtige Stütze und Organisation im Männerchor.
Auch organisierte er viele Jahre den Arbeitsdienst bei Konzerten und Feten, wo ihn
seine Frau immer unterstützte.

Erich Mayer ist seit 60. Jahren Aktiv beim Männerchor dabei.
In all den Jahren ist er immer ein treuer Sänger gewesen.

Georg Kunz schaut auf 30. Jahre Gesang zurück. Er war von 1995 – 2005 Registerführer und er war von 2011 bis 2017 im Ausschuss.
Bei den Festen und Konzerten war er immer mit dabei. Georg sing im zweiten Bass.

Jürgen Pfundstein geb. am 11.06.1947, trat am 29.01.1987 in den Männerchor ein, singt im ersten Tenor. Er ist ein hervorragender Sänger wie man bei seinen Soloeinlagen schon oft hören konnte.
Von 1988 bis 2005 ist er auch im Ausschuss vertreten gewesen.
Bei zahlreichen Festen und Veranstaltungen war er oft in der Küche gewesen.
Es gibt auch Passive Mitglieder bei denen wir gerne eine Ehrung machen, in diesem Jahr waren es:
Für 40. Jahre Georg Brucker, Wilhelm Klein, Familie Hildbrand.
Für 50. Jahre Edgar Borho, Horst Bardutzky.

Von Links: Vorstand Ulrike Quade, Josef Hermann(65J.), Horst Bardutzky (50J.), Jürgen Pfundstein (30J.), Lothar Mayer (60J.), Georg Brucker (50J.), Vorstand: Manfred Seckinger

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.